☰  MENU

BHKW Station

Das Blockheizkraftwerk wird über das Erdgasnetz mit erneuerbarem Biomethan versorgt und erzeugt damit dezentral Strom und Wärme, fast CO2 neutral. Es koppelt hierbei die Sparten Gas, Strom und Wärme und eignet sich zur Bereitstellung der Grundlast im MSG.

Die Wärmeversorgung des EUREF-Campus wird zum überwiegenden Teil durch mit Bio-Erdgas betriebene Blockheizkraftwerke CO2- neutral erfolgen. Bei Blockheizkraftwerken wird Wärme und Strom durch Kraftwärmekopplung zur Verfügung gestellt. Mit Hilfe dieser Kombination ergeben sich Wirkungsgrade von über 90 %. Auf dem Campus befindet sich aktuell ein BHKW von der Firma KW Energie GmbH & Co. KG. Dieses Modul hat eine elektrische Leistung von maximal 22kW und 47,8kW. Die vollständigen Betriebsdaten sind der folgenden Tabelle zu entnehmen. In erster Linie soll durch die Installation und die physische, elektrische Anbindung des BHKW an das kleine intelligente Stromnetz der Betrieb eines integrierten Energienetzes technisch erprobt werden. Welche Synergien ergeben sich beim gekoppelten Betrieb von Strom- und Wärmenetz? Wie kann die abgestimmte Steuerung zwischen Strom- und Wärmeerzeugung aussehen? Dies sind nur einige Forschungsfragen die hier aufgeworfen werden.

Ebenso ist der Tabelle zu entnehmen, dass der smartblock mit 22 kW elektrischer Leistung mit einer Notstromfunktion ausgestattet ist. Durch diese technische Ausstattung kann das BHKW die führende Größe in einem autarken Stromnetz darstellen. Wenn das MSG von dem vorgelagerten Stromnetz entkoppelt wird, gibt der smartblock somit die Spannung und die Frequenz für alle weiteren Komponenten vor.

Die eigentliche Grundlast der Wärmeabnehmer wird allerdings seit April 2014 von einem erheblich größeren Gerät übernommen.

← Prev Micro Smart Grid ItemWindkraft

Next Micro Smart Grid Item →energy storage